Frank hatte ein Aqua Med-Seminar für die Ausbildung zum „Medical Assistent“ und „Oxygen Provider“ ausgeschrieben, zu dem sich einige unserer Mitgieder angemeldet haben.

Am Freitag, 07.07.2017, stand das Seminar den ganzen Abend im Zeichen der Theorie mit den Themen:

– Rettungskette und Lebensrettende Sofortmaßnahmen,
– Thermische Schäden,
– Apnoetauchen,
– Barotraumen,
– Dekompressionserkrankungen
– und weitere Traumen (übliche Verletzungen).

Weiter ging es dann mit der Notfallversorgung mit Sauerstoff:
Gefahren, Nebenwirkungen und Wirkungen, Sofortmaßnahmen nach einem Tauchunfall
Therapiesysteme (Offene und geschlossene Systeme),
Constant-Flow- und Demand-System, Kreislaufsystem

Nach soviel Theorie sollte dann am Samstag während des Trainings das Gelernte auch in der Praxis angewandt werden. So ging es zunächst darum, einen leblosen Taucher zu bergen und schnell an den Beckenrand zu bringen. Weiter ging es dann an der Puppe mit Herzdruckmassage, Beatmung und AED. Das alles war nach der Rettung und im warmen Hallenbad ganz schön schweißtreibend.

Zum Schluss wurde noch der Notfallkoffer mit dem Sauerstoff betriebsfertig gemacht und die Besonderheiten im Erste-Hilfe-Koffer (Blutdruckmesser und Pulsoximeter) ausprobiert.

Höhepunkt der Praxiseinheit war allerdings eine vorgegebene Notfallsituation, bei der die Notfall-Hotline von aqua med „700-34835463 (700-diveline)“ angerufen wurde. Dort sprachen wir dann mit dem diensthabenden Taucherarzt (24-Stunden Notdienst), der uns super durch den Notfall leitete. Mit Rückfragen zur Klärung der Situation und Anweisung zu weiteren Maßnahmen (Notruf, stab. Seitenlage, Sauerstoffversorgung) wurden wir bestens vom Taucherarzt begleitet. Der Doc hielt solange telefonisch zu uns Kontakt, bis der Notarzt vor Ort war und die Ärtze die Verantwortung für die weitere Behandlung
abgegeben bzw. übernommen haben.

Einhellige Meinung war, dass es super war, mal einen Notfall direkt mit eine Notfalleinrichtung durchspielen zu können. Es war beruhigend, die Verantwortung und die Anweisungen bei einem absoluten Fachmann zu wissen und sich auf seine Einschätzungen verlassen zu können.

Kurz darauf hat sich der Doc von aqua med nochmals gemeldet und sich vergewissert, dass es sich um eine Übung gehandelt hat. Super war auch seine Rückmeldung, dass wir die Rettung prima gemeistert haben.

Die Sache mit dem echten Anruf in der Notrufzentrale von aqua med war sicherlich der beeindruckenste Teil des Seminars. Ansonsten war es natürlich wieder ein fällige Auffrischung der Lebensrettenden Sofortmaßnahmen, wobei hier nicht nur die Apnoe-Seele sondern auch die Flaschentaucher-Seele angesprochen wurde.

Vermutlich wird Frank im nächsten Jahr das Seminar nochmals anbieten
(bestimmt bei ausreichendem Bedarf auch noch in diesem Jahr).

Aqua med-Seminar „Medical Assistent“ und „Oxygen Provider“

3 Gedanken zu „Aqua med-Seminar „Medical Assistent“ und „Oxygen Provider“

  • 13. Juli 2017 um 10:01
    Permanentlink

    Hallo Frank,
    vielen Dank für Deinen Einsatz und das sehr positive Feedback zu aqua med.
    Das freut mich als Head Coach von aqua med besonders.

    Antworten
    • 13. Juli 2017 um 12:57
      Permanentlink

      Mir hat´s riesig Spaß gemacht und den TN, glaube ich, auch. Und es gilt: Übung macht den Meister!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.