Am Sonntag den 17.11.2019 fand die 2. Offene Deutsche Meisterschaft Apnoetauchen des VDST im Schwimmsportleistungszentrum in Wuppertal statt. Ausrichter war unser Verein Fin & Fun Sport- und Apnoetaucher Bergisch Land e.V.. Mit einem rund 50 Frau- und Mann-starkem Team konnte eine erfolgreiche Meisterschaft für 44 angemeldete Athleten umgesetzt werden.

Es traten 34 Athleten in 5 Disziplinen an:

Dynamik No Fins (Männer: 5 Starts; Frauen: 6 Starts)

Statik (Männer: 14 Starts; Frauen: 6 Starts)

Dynamik (Männer: 5 Starts; Frauen: 5 Starts)

Dynamik Bi-Fins (Männer: 8 Starts; Frauen: 3 Starts)

Speed-Endurance (8 x 50m) (Männer: 6 Starts; Frauen: 3 Starts)

Um 10:10 Uhr wurde die TOP-Time für Karin Prins, Bernd Dammann & Carolin Kremp, als erste Athleten des Tages, gestartet. Erste Zuschauer verfolgten die Leistungen aller Athleten, die für Dynamik No Fins gestartet sind, mit Spannung. Für die meisten Athleten endete der Tauchgang bei dieser Disziplin mit einer weißen Karte. Lediglich zwei rote Karten mussten von den Judges gezogen werden, da die Athleten auf der falschen Bahn aufgetaucht sind. Karin Prins aus den Niederlande erreichte bei Dynamik No Fins mit 130,93 Metern Platz 1 in der internationalen Frauen-Wertung (2. Platz: Birgit Wesemann; 3. Platz: Jennifer Wendland) und Birgit Wesemann mit 107,5 Metern Platz 1 in der nationalen Frauen-Wertung (2: Platz Jennifer Wendland; 3. Platz: Carolin Kramp). Bei den Männern konnte Thomas Plum den internationalen als auch nationalen Sieg mit 125 Metern für sich verzeichnen (2. Platz: Mike Börner; 3. Platz: Adrian Gutierrez).

Die erste TOP-Time für die Disziplin Statik, bei der die meisten Athleten teilgenommen haben, begann um 11:30 Uhr. Hier gab es ausschließlich weiße Karten. Lediglich für einen Athleten gab es ein Penalty aufgrund einer verpassten Announced Performance. Bei den Frauen ging der erste Platz mit fabelhaften 06:17:37 Minuten in der internationalen als auch nationalen Wertung an Heike Schwerdtner (2. Platz: Ute Weinrich; 3. Platz: Birgit Wesemann). David Kurscheidt erreichte den ersten Platz mit 05:51:51 Minuten in der internationalen (2. Platz: Guillaume Lemoine, 3. Platz: Vladimir Poliakov) als auch nationalen Wertung der Männer (2. Platz: Christian Rausch, 3. Platz: Nico Rauch). 2 Athleten schafften es in der Masters Kategorie (55+) den jeweiligen Damen- und Herrenrekord neu zu setzen. Ute Weinrich mit 5:04 min und Stephan Heuer mit 4:53 min.

Die dritte Disziplin Dynamik startete um 14:00 Uhr auf der 50 Meter-Bahn. Die Zuschauer waren gespannt, wie sich die Athleten bei dieser Disziplin elegant mit der Monoflosse durch das Wasser bewegen werden. Eine entspannte Stimmung trug auch hier zu vielen weißen Karten bei. In zwei Fällen gab es ein Penalty, da die Announced Performance nicht erreicht wurde. David Kurscheidt schaffte es leider nicht, seine persönliche Bestleistung von 175 Metern zu toppen. Bei dem Versuch nach 200 Metern aufzutauchen, war er nicht mehr in der Lage, sich mit eigenen Kräften über Wasser zu halten. Entsprechend des CMAS-Reglements war er damit leider auch für die weiteren Disziplinen des Tages gesperrt (DQ BO – Disqualification BlackOut). Gerne hätten wir ihn nochmals bei der Speed-Endurance gesehen. Bei der Frauen-Wertung international und national erreichte erneut Heike Schwerdtner mit 164,5 Metern den ersten Platz (international 2. Platz: Natsumi Mitsuno, 3. Platz Carolin Kremp; national 2. Platz: Carolin Kremp; 3. Platz Susanna Dietz). Auch bei den Männern ist der Name des Erstplatzierten an diesem Tag für die internationale und nationale Wertung bereits bekannt: Thomas Plum mit 175,3 Metern (international 2. Platz: Guillaume Lemoine; 3. Platz: Martin Küsters; national 2. Platz: Martin Küsters; 3. Platz: Sven Abels).

Mit der Disziplin Dynamik Bi-Fins ging es um 14:45 Uhr auf der 50 Meter-Bahn weiter. Auch hier überragten die weißen Karten. Diesmal traf es Stephan Heuer mit einer roten Karte (ohne Blackout). Bei den Frauen schaffte es Birgit Wesemann mit 131,6 Metern und bei den Männern Klaus Kasten mit 133,76 Metern auf den ersten Platz der internationalen und nationalen Wertung (Frauen 2. Platz: Ludmilla Eimer; 3. Platz Ute Weinrich/ Männer: 2. Platz: Christian Rausch; 3. Platz: Daniel Richter).

Zum Tagesabschluss ging es im Wasser mit Speed-Endurance sehr schnell zu. Leider traf es hier Andreas Hölderle mit einer roten Karte, da er sich mit seiner Luft verschätzt hatte und frühzeitig auf der Bahn auftauchen musste. Mit Blick auf die Ergebnisse von Speed-Endurance zeigt sich erneut, dass bei dieser Meisterschaft vor allem die Frauen Spitzenleistungen gezeigt haben. Denn auch Jennifer Wendland konnte sich mit ihren 6:24 Minuten nicht nur bei der internationalen und nationalen Frauen-Wertung den ersten Platz sichern, sondern war damit auch schneller als Lemoine Guillaume, der mit 6:32 Minuten den ersten Platz international bei den Herren erreichte und Thomas Plum der mit glatt 7:00 Minuten in der nationalen Männer-Wertung auf Platz 1 landete (Frauen 2. Platz: Silvia Beulter, 3. Platz: Heike Schwerdtner/ Männer: 2. Platz: Thomas Plum; 3. Platz (international): Adrian Gutierrez; 3. Platz (national): Volkmar Körner). Volkmar Körner konnte zudem seinen eigenen nationalen Rekord in der Masters Kategorie auf 7:56.63 min verkürzen.

Bei der Siegerehrung freuten sich Natsumi Mitsuno und Adrian Gutierrez sehr über einen Gutschein von je 4 Übernachtungen im Galo Resort Madeira inkl. Frühstück und je 2 Trainingstage bei Freediving Madeira, den sie im Rahmen einer Verlosung unter den Besten der Meisterschaft gewonnen haben.

Abschließend bleibt nur eins zu sagen: DANKESCHÖN! Ohne das ehrenamtliche Engagement vieler begeisterter Apnoisten, wäre diese erfolgreiche Ausrichtung der 2. Offenen Deutschen Meisterschaft Apnoetauchen (VDST) nicht möglich gewesen. Danken möchten wir auch Akzenta, Alnatura und der Haaner Felsenquelle für Ihre Unterstützung bei der Verpflegung.

Alles Gute und viel Erfolg beim weiteren Luftanhalten!

Eure Steffi & Ralf

Höchstleistungen in Wuppertal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.